Kling Klang präsentiert: WE WALK WALLS & PERSPECTIVE

veranstaltungsbanner Kopie

We Walk Walls (Indiepop aus Wien)

„Was We Walk Walls musikalisch auf den Weg bringen, hat nämlich wirklich Hand und Fuss und zeugt von einer hohen Qualität. Die Melodien gehen sofort ins Ohr, das Songwriting offenbart doch ein Mehr an musikalischem Verständnis, als man es in üblichen Popkontext geboten bekommt, und der Sound ist einer, der so richtig schön erfrischend anders, weil eben nicht wie üblich glattpoliert, und vor allem auch sehr eigenständig aus den Boxen schallt.“ (mica – music information center austria)

Perspective (Inidepop/rock aus Wien)

Im Jahr 2015 gründeten Bernhard Habusta (voc, guit), Philipp Hochstöger (guit), Sebastian Tscherny (bass) und Paul Schubert (drums) die Band Perspective. Die vier Wiener Musiker mit Wurzeln in St. Pölten bereichern die regionale Musikszene mit frischem Indie Pop/Rock, kombiniert mit Einflüssen aus Funk und Soul.

26.02.2016

frei:raum St. Pölten
Herzogenburgerstraße 12
3100 St. Pölten

Einlass: 21:00
AK: 6 €
VVK: 5€ (https://ntry.at/klingklang47wewalkwalls)

Kling Klang präsentiert: SEX JAMS & CHICK QUEST

12002823_10153102505763316_455662911768082747_n

Im Dezember heißt es wieder Kling Klang in St. Pölten, Kling Klang im Freiraum!

Sex Jams zeigen, dass die aktuelle Austropop-Welle kein Gesetz sein muss: Weirdness statt Österreichness.

Wolfgang Möstl for president! Zwar weiß man nicht, ob sein leicht grenzdebiler bis wahnsinniger Blick Masche oder Ernst ist, aber bei Politikern ist das ja meist genauso unklar. Wichtig ist im Fall Möstl ja eh nur, was aus den Boxen kommt. Der Legende nach hat er um die 500 Songs geschrieben (der Mann ist um die 30!!). Egal, ob Noise-Rock à la Killed By 9V Batteries, die Lo-Fi-Variante mit Mile Me Deaf oder eben Sex Jams mit Frontfrau Katie Trenk – in Sachen Musik scheint Möstl einiges verdammt richtig zu machen. Fairerweise muss man zugeben, dass Sex Jams ohne Trenk am Mikro gar nicht funktionieren würden. Dass man sofort an Kim Gordon und Courtney Love erinnert wird, liegt nicht nur an ihren platinblonden Haaren, sondern auch am wilden Gesang und ihrem punkigen Habitus, beispielsweise im Video zum Song »Sweet Advice«.

Auch wenn das Hauptaugen- und Ohrenmerk bei Sex Jams auf der Frontfrau liegt, fällt auf, dass Möstl schon wieder bei was mitmischt, das absolut unösterreichisch klingt: eine Mischung aus Garage-DIY-Riot-Grrrl beispielsweise im Opener »Catch!«, poppigen Blondie-Melodien (»Zehn Schilling«) und einem Hauch von Grunge. Wolfgang, mein Kreuzchen ist dir schon mal sicher!

Text von Senta Best

Quelle: http://www.intro.de/popmusik/sex-jams-catch

den Abend einläuten werden die junge wiener band Chick Quest!

https://soundcloud.com/diskob/in-my-boots

Kommt vorbei! save the Date! 04.12.2015

sexjamsflyer1

Zurück aus der Sommerpause mit SKERO und DJ Chrisfader Live

Kling Klang präsentiert im Rahmen des Beislfestes St. Pölten:


Kling Klang #45: SKERO
Einlass: 20.00 Beginn: 21.00
VVK: 9€ (via ntry.at)
AK: 12€
https://ntry.at/klingklangskero?l=en

Sechs Jahre hat es seit dem letzten Album gedauert, doch jetzt ist Skero mit der neuen Platte „Der Riese im Glashaus“ zurück. „Wir ham so vü zum tun, wir hudeln“, heißt es da in einem Song. Vielseitig unterwegs ist die Rap-Größe Skero tatsächlich, unterschiedlichste Projekte von seine ehemaligen Stammband Texta bis zum Wienerlied-Projekt Müßig Gang haben ihn auf Trab gehalten, Hudelei ist den 21 neuen Songs allerdings nicht anzumerken – im Gegenteil: Vom geschmeidigen Flow eines „Des griag ma scho hin“, über das düster-sozialkritische „Parallelwelten“ und die Opposition zum Überwachungsstaat in „Stur“, vom entspannt mahnenden „Gfrei Di“ bis hin zu harten Beats in „Wien Suizid“ wird auf „Der Riese im Glashaus“ ein stilistisch und inhaltlich wunderbar großer Bogen angerissen, der sich in der großen Zahl an Gastmusikern fortsetzt.
Und eine gehörige Portion Selbstironie darfs auch immer wieder gern mal sein. Vom offenen Hosentürl oder dem „falschen Wiener mit dem Dauergrinser“ ist da die Rede, zur in „Dekadance“ besungenen Hautevolee des Raps wird einer wie Skero aber nie gehören. „Vom Sechzehnerblech zum Dom Perignon, vom Käsbrot zum Kaviar, Grand Selection“, diese Entwicklung nimmt man einem wie Skero nicht ab. Skero ist die guade Haut von nebenan, sendungsbewusst und entspannt flowend zugleich. Und vor allem: am 1. Oktober bei Kling Klang!

nur noch 10 Tage…

…dann heißts wieder einmal Zeit für Kling Klang! Diesmal mit den fantastischen Jungs von Catastrophe & Cure, die ihr brandneues Album „Undeniable/Irresistible“ (ab 10. April im Handel) mit im Gepäck haben! Eingeleitet wird der Abend mit elektronischen Indie-Klängen von Ford Madox Ford.

profilbild Kopie

Vorfreudigst zählen wir schon die Tage bis zu diesem 17. April 2015, an dem wir nicht nur unsere tollen Gäste, sondern auch unser 5-jähriges bestehen zelebrieren werden.

Unsere Aufforderung an euch: zelebriert euch mit uns und habt einfach Spaß und einen feinen Abend und auf das noch viele weitere Kling Klang Abende folgen!

see you!!! >FB Event

ccflyer

„Bis zum letzten Satz ist bei mir alles echt denn in Rap steckt mehr als nur ein Geschlecht.”

(c) Lars Homann

(c) Lars Homann

Yasmin Hafedh a.k.a. Yasmo macht neben Spoken Word Performances, Poetry Slam Auftritten und jeglichem Literaturaktivismus in Österreich vor allem auch Rapmusik. Ihr 2013 erschienenes zweites Album „Kein Platz für Zweifel“ brachte ihr nicht nur jede Menge neuer Fans und Airplay ein, sondern auch eine Nominierung für den österreichischen Musikpreis „Amadeus“ und ein spektakuläres Live-Duett mit Nazar am Popfest 2014 am Wiener Karlsplatz.

Seit diesem Jahr wird Yasmo von der Klangkantine begleitet und das ergibt jede Menge Blechinstrumente, Glitzer und 1000 Liebe die ihr am 27.02.2015 im Rahmen unseres 5jährigen Jubiläums bestaunen könnt. Hier gehts zum Fb-Event. und hier zur brandneuen Singel: Es ist Musik!

yasmo Kopie